Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern - Voyage Privé

Unsere Angebote

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern, dem Land der 1000 Seen

Mecklenburg-Vorpommern liegt im Nordosten Deutschlands an der südlichen Ostseeküste. Das Bundesland ist das beliebteste innerdeutsche Urlaubsziel, weil es mit einzigartigen Naturschönheiten aufwartet. Die nördliche Grenze des Bundeslandes bildet die 1.900 km lange Küstenlinie der Ostsee. Zu Mecklenburg gehören auch Rügen und Usedom, Deutschlands größte und zweitgrößte Insel. In Mecklenburg-Vorpommern liegen 3 der 16 deutschen Nationalparks, mehr als in jedem anderen Bundesland. Dazu kommen 8 Naturparks und hunderte Natur- und Landschaftsschutzgebiete. Abseits der wenigen größeren Städte ist Mecklenburg-Vorpommern dünn besiedelt und ländlich geprägt.

Die wichtigsten touristischen Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern

Die touristische Infrastruktur ist sehr gut entwickelt. Aufgrund seiner abwechslungsreichen Landschaft, herrlichen Natur und wechselvollen Geschichte bietet Mecklenburg-Vorpommern, oder Meck-Pomm, wie die Einheimischen sagen, eine Vielzahl von Aktivitäten, von denen wir hier nur eine kleine Auswahl anführen können.

Baden und Wassersport

In einem Bundesland mit so einer langen Küstenlinie und unzähligen Seen gehören Baden, Surfen, Segeln und andere Wassersportarten zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten überhaupt. Sie haben die Wahl zwischen bekannten Seebädern an der Küste wie Kühlungsborn, Zingst, Bansin, Ahlbeck und Heringsdorf oder kleinen verträumten Seen auf der Mecklenburgischen Seenplatte. Wie beinahe jeder Ort in den Alpen seinen Hausberg besitzt, hat fast jeder Ort in Mecklenburg-Vorpommern seinen Haussee. Die meisten davon sind frei zugänglich.

Wandern

Die flache, manchmal auch etwas hügelige Landschaft mit ihren dichten Wäldern, Mooren und weiten Flusslandschaften ist zum Wandern zu Fuß oder mit dem Rad wie geschaffen. Eine Mecklenburgische Spezialität ist Wasserwandern. Mit einem Kanu, sogar mit einem Hausboot, können Sie beinahe von der Berliner Stadtgrenze bis an die Ostseeküste mit dem Boot unterwegs sein. Die Seen sind entweder durch Flüsse oder Kanäle miteinander verbunden. Ferienunterkünfte können bequem online gebucht werden.

Historische und andere Sehenswürdigkeiten

Die Altstädte von Stralsund und Wismar gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie werden dort viele gut erhaltene Bauwerke der Norddeutschen Backsteingotik bewundern können. Geführte Rundgänge werden regelmäßig angeboten. Darüber hinaus gibt es im ganzen Land eine Vielzahl von Schlössern, Adelssitzen, Museen und anderen historischen Sehenswürdigkeiten, die Sie besichtigen können. Zu den bekanntesten gehören das Schweriner Schloss in der Landeshauptstadt, die Rostocker Altstadt, das Meeresmuseum in Stralsund oder der Königsstuhl, die berühmten Kreideklippen auf der Insel Rügen.

Top Hotels in Mecklenburg-Vorpommern

An geeigneten Hotels zum Übernachten herrscht in Mecklenburg-Vorpommern kein Mangel. In den großen Städten Rostock, Schwerin und in den Seebädern bieten Ihnen Hotels gehobener Kategorie Unterkünfte, die höchsten Ansprüchen genügen. Besonders an der Ostseeküste und an den großen Seen wie der Müritz oder dem Schweriner See können Sie alternativ auch Ferienwohnungen mieten. Nicht selten haben sie direkten Zugang zum Wasser. In den für das Land typischen Kleinstädten stoßen Sie dagegen häufig auf kleine Hotels, die im Familienbesitz sind und noch vom Inhaber persönlich geführt werden. Dort werden Sie sich schnell wie zu Hause fühlen. Wir empfehlen Ihnen dringend, Ihre Unterkunft rechtzeitig vor der Anreise zu buchen. Während der Hauptsaison ist nicht selten alles ausgebucht, zumal es nach Berlin und Hamburg nicht allzu weit ist.

Feiertage und Festlichkeiten in Mecklenburg-Vorpommern

In der warmen Jahreszeit wird in Mecklenburg viel und gern gefeiert. Es gibt Veranstaltungen für jeden Geschmack. Für Familien mit Kindern dürften die Störtebeker-Festspiele in Ralswieck auf Rügen eine besondere Anziehungskraft ausüben. Dort werden alljährlich im Sommer das Leben und die Abenteuer des berühmten Seeräubers nachgespielt. Jedes Jahr kommen mehr als 350.000 Besucher. Die Schlossfestspiele in Schwerin bringen mehr als 70.000 Besucher in die Landeshauptstadt. Besuchen Sie lieber Musikveranstaltungen? Daran herrscht in Mecklenburg-Vorpommern kein Mangel. Über das gesamte Bundesland verteilt können Sie die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern besuchen, auf denen klassische Musik an den unterschiedlichsten Orten aufgeführt wird. Wer es dagegen lieber derb mag, wird sich beim Honky-Tonk-Festival in Rostock wohlfühlen. Dabei handelt es sich um ein Kneipen-Festival. Darüber hinaus laden Jazz Festivals, Veranstaltungen für alternative Musik oder die Greifswalder Bachwoche Gäste aus ganz Deutschland und dem Ausland ein. Im Herbst werden überall Erntedankfeste gefeiert. Der 31. Oktober (Reformationstag) ist übrigens im Bundesland ein gesetzlicher Feiertag. Der Jahresreigen der Feste findet mit den Weihnachtsmärkten seinen Abschluss. Der traditionelle Rostocker Weihnachtsmarkt gilt als einer der größten in Norddeutschland.

Kultur und Tradition in Mecklenburg-Vorpommern

Die Mecklenburger sind Fremden gegenüber freundlich und aufgeschlossen. Anfangs übern sie jedoch etwas Zurückhaltung, zeigen aber große Gastfreundschaft, wenn das Eis erst einmal gebrochen ist. In den Kleinstädten und Dörfern wird häufig noch Plattdütsch gesprochen, ein Dialekt, den Außenstehende nur schwer verstehen können. Die lokale Küche ist so wie seine Bewohner: einfach, aber kräftig. Dank des großen Angebots an Fisch und Wild kommen viele Fisch- und Wildgerichte auf den Tisch. Grünkohl als Gemüsebeilage ist sehr beliebt. Viele Speisen werden süß-sauer zubereitet. Typische Gerichte sind unter anderem Hiring in Sahnstipp (Hering in Sahnesoße), Himmel und Erde (Kartoffeln mit Backobst) oder Tüften un Plum (Kartoffelsuppe mit Pflaumen und Speck). In den Seebädern und Großstädten können Sie auch Restaurants mit internationalen Spezialitäten besuchen.

DOs & DONT's in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg grüßt man mit Moin. Der Gruß wird zu jeder Tages- und Nachtzeit verwendet. Moin bedeutet keineswegs Guten Morgen oder Morgen, sondern entspricht eher dem Hallo, das andernorts verwendet wird. Wenn Sie ein Restaurant oder ein Geschäft mit einem freundlichen Moin betreten, werden Sie dafür ein Lächeln ernten. Am Anfang sind die Einheimischen oft wenig gesprächig. Wenn sie langsam auftauen, sind sie aber einem Klönsnack (Schwätzchen) nicht abgeneigt. Die Einheimischen mögen es nicht, wenn sich Besucher laut und aggressiv aufführen. Sie sind eher still und zurückhaltend und schätzen das auch an ihren Besuchern. Es kommt auch sehr darauf an, wo Sie in Mecklenburg-Vorpommern Urlaub machen. In den großen Seebädern und der Hafenstadt Rostock sind die Einwohner Gäste aus aller Welt gewohnt. Die Dörfer werden dagegen, abgesehen von der kurzen Saison, nur selten von Fremden besucht. Hier ist es am besten, wenn Sie sich höflich und rücksichtsvoll verhalten. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein.

  1. Voyage Privé
  2. Luxuriöser Urlaub
  3. Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern