Albanien Urlaub : Die besten Angebote - Voyage Privé

Unsere Angebote

Albanien Urlaub

Entdecken Sie Albanien ⭐ , ein Land zwischen authentischen Dörfern, paradiesischen Stränden und wilden Landschaften... Buchen ✅ Sie Ihren Urlaub online!

Albanien Reiseführer

Ihr Urlaub in Albanien

Albanien ist ein Land voller Geheimnisse und geschichtsträchtiger Orte, die nur darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Die lange und durchwachsene Geschichte hat viele Spuren hinterlassen. Architektonische Meisterleistungen und beeindruckende Landschaften laden zum Träumen ein. Mit seiner Lage am Mittelmeer bietet der Staat vor allem während der Sommermonate ausreichend viele Sonnenstunden zum Entspannen und die Seele baumeln lassen. In Verbindung mit unseren modernen Hotels in bester Lage haben Sie so die Möglichkeit, die Geheimnisse eines Landes kennenzulernen, das bislang noch wahrer Geheimtipp ist. Wir zeigen Ihnen, was das Land in Südosteuropa so besonders macht und warum Sie sich eine Reise auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

Die wichtigsten Orte und schönsten Regionen in Albanien

Bei einer Fläche von nicht einmal 30 000 Quadratkilometern hat das Land überraschend viel zu bieten. Geographisch besonders attraktiv ist Albanien wegen der abwechslungsreichen Landschaft. Auf Sie warten kilometerlange Strände, aber auch Berglandschaften mit unberührter Natur. Sie können beides sogar am selben Tag erleben.

  • Die Küste Albaniens ist schon seit Jahrzehnten ein beliebter Urlaubsort. Grund dafür sind vor allem die langen Sand- und Kiesstrände. Am besten lässt sich das kühle Nass in den Städten Himara, Sandara und Vlora genießen. Dort wird das Tagesgeschehen aber nicht nur von den Badegästen dominiert, nach wie vor ist die Fischerei ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor an der Küste. Wenn Sie die Küste lieber in aller Ruhe genießen möchten, dann empfiehlt sich ein Besuch in einer der vielen ruhigen Buchten. Diese sind überaus pittoresk und erstrecken sich oftmals in ausgedehnte Feuchtgebiete in denen auch heute noch seltene Vogel- und andere Tierarten zu finden sind.
  • Der Korab, der höchste Berg Albaniens, ist beinahe 2800 Meter hoch. Er ist Teil der sogenannten Nordalbanischen Alpen, die ein wahres Paradies für Freunde des Trekkings und des Wanderns sind. Die unterschiedlichen Höhen der Berge ist der Grund, weshalb es Wanderwege und Höhenpässe in allen Schwierigkeitsstufen gibt. Dadurch steht die Erkundung der beeindruckenden Bergpanoramen im Norden Albaniens für jedermann offen.
  • In Albanien ist die Verstädterung noch nicht so weit fortgeschritten wie in anderen Staaten. Das führt dazu, dass Sie heute Dörfer besuchen können, die seit vielen Jahrhunderten von Jahren bewohnt sind. Manche dieser Dörfer erwecken den Eindruck, dass die Zeit dort stehen geblieben ist. Jung und Alt versammelt sich auf dem Dorfplatz und es lässt sich ein Leben beobachten, das sich auf diese Weise im moderneren Westeuropa kaum mehr finden lässt.
  • Die Seen und Flüsse Albaniens, zu nennen ist hier der Schwarze Drin, haben sich einen unberührten und märchenhaften Charakter bewahrt. Vor allem zu Zeiten der Sowjetunion wurden große Stauseen angelegt. Die Größe und die Ambition dieser Bauprojekt lässt den Besucher noch heute ehrfürchtig erstaunen.
  • Neben einem Besuch in der lebendigen Hauptstadt Tirana sollten Sie sich die Städte Berat und Gjirokastra nicht entgehen lassen. Diese sind wahre Schatzkammern für Freunde alter Architektur. Bis heute lassen sich dort Fassaden erblicken, die zur Zeit des Osmanischen Reiches oder sogar während von den Venezianern erbaut worden sind. Etwas jünger sind die vielen Villen im Jugendstil, der in Albanien eine große Verbreitung gefunden hat. Wer einen Blick auf die unterschiedlichen Baustile und die einzelnen Stadtviertel wirft, der kann nicht nur eine Reise durch die Geschichte Albaniens machen, sondern auch den Aufstieg und den Niedergang großer Völker und Nationen beobachten.

Die wichtigsten touristischen Aktivitäten in Albanien

Mit dem Boot die Highlights erkunden

Große Teile der albanischen Landschaft werden vom Wasser dominiert. Sei es die Küsten oder die vielen großen Flüsse, die das Land durchziehen. Eine Reise zu Wasser bietet sich also an. Sie können sogar einen Abstecher zur griechischen Insel Korfu machen. Diese ist nur 2 Kilometer von der Küste entfernt. Im Landesinneren können Sie flussaufwärts antike Städte besichtigen und es sich dabei auf den modernen Booten gut gehen lassen. Halb- und Ganztagestouren werden von einer Vielzahl von Anbietern angeboten. Vor allem im Frühjahr erstrahlen die Ufer der Flüsse in einem satten Grün, das dazu führt, dass der Blick auf die Berge und Täler geradezu verzaubert wirkt. Da die Straßen Albaniens durch das Auf und Ab der gebirgigen Landschaft dominiert werden, ist die Fahrt mit einem Boot nicht nur bequem, sondern dazu auch noch äußerst effektiv. In Verbindung mit einem erfahrenen Touristenführer lernen Sie viele Anekdoten zum Land, den Leuten und den Städten kennen. Aus nächster Nähe können Sie erfahren, wie abwechslungsreich und vielfältig die Landschaft ist, die langsam an Ihnen vorbeizeiht. Das ist luxuriöses und gleichsam spannendes Reisen auf moderne Art.

Eine Tour durch Tirana

Trotz seiner Nähe zu Mitteleuropa war Albanien die länge Zeit gut abgeschottet. Kaum etwas ist zu den großen Medien durchgedrungen und lange Zeit wurde dem Land wenig Beachtung geschenkt. Schon hinter dem eisernen Vorhang ist die Hauptstadt Tirana, die mit Anstand größte Stadt des Landes, zu einer Metropole herangewachsen. Mit der Öffnung der Grenzen und dem Einzug der westlichen Kultur hat die Stadt einen wahren Boom erlebt. Bei einem Rundgang durch die Stadt lernen Sie nicht nur die lange Geschichte kennen, sondern bekommen auch den besonderen Geist der Hauptstadt zu spüren. Junge Menschen treffen sich auf den öffentlichen Plätzen, sie hören Chöre proben und staunen über die prächtigen Bauten der Stadt. Kleine Kaffees locken mit Kaffee italienischer Art und aus Bäckereien duftet es nach frischen Köstlichkeiten. Besonders in den Morgenstunden hat die Stadt einen besonderen Charme. Im Gegensatz zu anderen Städten, deren Stadtbild sich vor allem während der Zeiten des Kalten Krieges geändert hat, wird Tirana nicht von sowjetischen Monumenten und kühlen Betonbauten dominiert. Derart viele Baustile und Epochen treffen in der Hauptstadt aneinander, dass man mit jedem Straßenzug in eine neue Zeit eintauchen kann. Nehmen Sie sich die Zeit und verlaufen Sie sich bewusst in Tirana. Sie werden staunen, auf welche Besonderheiten und Schönheiten Sie stoßen werden. Vielleicht fragen Sie sich, warum sie sich erst jetzt dazu entschlossen haben, Albanien zu besuchen.

Der Besuch eines Weinguts

Albanien hat in den letzten Jahren hervorragende Weingüter hervorgebracht. Lange Zeit, vor allem dem Einfluss der Sowjetunion geschuldet, wurde der Weinbau vernachlässigt. Heute gehen angehende Weinbauern zu den besten Schulen in Italien, Frankreich und Spanien und lernen, wie sich große Gewächse nach den neusten Methoden kultivieren lassen. Noch ist der albanische Wein ein Geheimtipp und noch lange reicht die produzierte Menge nicht für den Export aus, doch in den nächsten Jahren werden albanische Weine auch den deutschen Markt erreichen. Mit vielen Sonnenstunden und großartigen Hängen lassen sich Weine produzieren, die den bekannten Klassikern aus dem Mittelmeerraum nicht nichts nachstehen. Bei einem Besuch in einem Weingut erklärt Ihnen der Winzer selbst, wie er seinen Wein produziert. Sie erfahren mehr über die harte Arbeit im Weinberg und dürfen natürlich die neuesten Weine probieren. Diese Nähe zu den Produzenten bringt Erkenntnisse, die auf diese Weise einzigartig sind. Sie erfahren mehr über die lange Tradition des Weinbaus in der Region und dürfen einen Blick darauf werfen, wie sich die Produktionsmethoden in den letzten Jahren verbessert haben. Heute wird der Wein nach den neuesten Erkenntnissen angebaut und gekeltert. Oftmals reisen Experten aus Frankreich an, um mit ihren önologischen Kenntnissen das Terroir zu bewerten. Zu den gereichten Weinen bei einer Probe werden schmackhafte Snacks dazu, die perfekt auf den gereichten Wein abgestimmt sind. Sie werden sich bald bei der Frage ertappen, ob Sie wirklich in Albanien sind oder nicht doch irgendwo anders im Mittelmeerraum gelandet sind.

Bei einer Wanderung die majestätischen Berge bestaunen

Albanien ist stolz auf seine Bergmassive, die vor allem im Norden des Landes zu finden sind. Lassen Sie sich die Chance einer Wanderung auf keinen Fall entgehen. Sportler und Bergsteiger können sich an erfahrene Guides wenden, die Bergtouren in sämtlichen Schwierigkeitsgraden anbieten. Selbst Trendsportarten wie das Klettern sind mittlerweile in Albanien angekommen. Vereine und Clubs bieten Schnupperkurse an und zeigen Klettertrails, die bereits gut ausgebaut sind. Gut ausgeschilderte Wanderwege eignen sich auch für älteren Wanderfreunde, die sich die Schönheit der Berge auf keinen Fall entgehen lassen wollen. Mittlerweile gibt es auch gute Wanderführer, mit denen sich die Landschaft auf eigene Faust erkunden lässt. Hierbei haben Sie die Möglichkeit, sich viel Zeit zu lassen und die Landschaft ganz bewusst zu genießen. Genießen Sie die frische Luft, lauschen Sie dem Zwitschern der Vögel und lassen Sie die Seele baumeln.

Ihre Übernachtungsmöglichkeiten in Albanien

Hotels in Albanien

?
Derzeit entstehen in Albanien viele neue Hotels und große internationale Hotelketten werden langsam auf das Land aufmerksam. Wenn Sie auf der Suche nach Luxus und Erholung zu fairen Preisen sind, dann ist das Land die perfekte Wahl. Sie können in modern eingerichteten Suiten übernachten und sich an den gehobenen internationalen Standards erfreuen. Vor allem in den Badeorten an der Küste des Landes wird Ihnen viel geboten. Sie finden dort Hotels, die von renommierten Architekten entworfen und von bekannten Designern ausgestattet wurden. Alles ist auf Wellness und Erholung ausgelegt. Zwischen den Hotels der älteren Generation und den neuen Varianten, die erst sein wenigen Jahren in Albanien zu finden sind, gibt es eklatante Unterschiede. Der Vergleich und frühes Buchen lohnen sich allemal. Sie können heute in Albanien auf hohem internationalem Standard übernachten und Wellnessangebote in Anspruch nehmen, die so für lange Zeit nur in renommierten europäischen Kurorten zu finden waren. Auch Aktivurlauber kommen in Albanien nicht zu kurz. Wer nicht nur auf der faulen Haut liegen möchte und sich sportlich betätigen möchte, der findet zu Genüge Aktivhotels, die geführte Touren anbieten und deren Augenmerk auf einer sportlichen Ausrichtung liegen. Während die modernen Wellnesshotels vor allen in Tirana und an der Küste zu finden sind, können Sie auch im gebirgigen Norden in einem Aktivhotel absteigen. Dieses wird zu einem idealen Ausgangspunkt für due Erkundung der nordalbanischen Alpen.

Hotels im Landesinneren – vom Bunker bis hin zu familiengeführten Pensionen

Im Landesinneren und in dünn besiedelten Regionen finden Sie einfachere Hotels und viele Pensionen. Diese haben durchaus ihren Charme. Große Hotelbunker strahlen den Charakter der Sowjetzeit aus und eine Übernachtung dort fühlt sich wie eine Reise in eine andere Zeit an. Es wäre falsch, ältere Hotels vor vornherein zu verurteilen. Gerade der antike Charakter ist etwas, das in Zeiten, in denen alles nach Hochglanz aussehen muss, langsam verloren geht. Sie werden von Pagen in schicken Uniformen begrüßt und nicht selten sind die hohen Zimmer größer als so manche Wohnung zu Hause. Noch mehr Charme bietet die Übernachtung bei einer Familie. In vielen Pensionen ist es so, dass die Familie Sie wie ein Mitglied behandelt. Hier kommt wieder die große Gastfreundschaft der Albaner zum Vorschein. Es wird das beste Essen aufgetischt und Ihnen wird der Aufenthalt so angenehm wie nur möglich gemacht. Die Übernachtungen in einfachen Pensionen sind besonders günstig und bieten darüber hinaus die Möglichkeit, die Einheimischen etwas besser kennenzulernen. Zögern Sie nicht und stellen Sie die Fragen, die Sie zu diesem fantastischen und voller Überraschungen steckenden Land in Erfahrung bringen möchten. Gerne gibt man Ihnen Auskunft und teilt Ihnen ganz bestimmt auch den ein oder anderen Geheimtipp mit. Wollen Sie die echte und authentische Küche kennenlernen, so führt kein Weg an der Familienküche vorbei. Rezepte werden oftmals von Generation zu Generation weitergegeben und dabei vorsichtig angepasst. Das Ergebnis ist ein intensiver Geschmack, der die vielen Einflüsse der angrenzenden Länder widerspiegelt. Albanien ist ein Land für alle Sinne, das noch immer als ein ungeschliffener Diamant gilt. Verpassen Sie nicht die Chance und lernen Sie dieses Land während einer Zeit kennen, die noch immer durch die Öffnung dem Westen gegenüber und dem Wiederfinden der eigenen Identität geprägt ist.

Praktische und hilfreiche Informationen über Albanien

So kommen Sie am besten nach Albanien

Wegen seiner günstigen Lage ist die Anreise nach Albanien besonders leicht. Am schnellsten geht es per Flugzeug. Der einzige Flughafen, der international angeflogen wird, ist in der Nähe der Hauptstadt Tirana. Vom Flughafen aus haben Sie eine gute Anbindung in praktisch alle Teile des Landes. Vor allem Billigairlines bieten günstige Flüge von mehreren Flughäfen nach Tirana an. Eine weitere, sehr romantische Art der Anreise, ist der Zug. Das dauert zwar etwas länger, aber Sie können sich in aller Ruhe auf Ihre Reise vorbereiten. Ähnlich lange dauert es mit dem Bus. Diese Variante ist besonders günstig und kann auch spontan genutzt werden.
Von Griechenland oder Italien kannst Du mit der Fähre nach Albanien fahren. Je nach Zeit der Buchung sind auch diese Tickets erstaunlich günstig. Wollen Sie während Ihrer Reise besonders flexibel sein, so empfiehlt sich die Anreise mit dem eigenen Auto. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Fahrzeug aber stets an bewachten Parkplätzen oder Parkhäusern abstellen.

Welche ist die beste Zeit um Albanien zu besuchen ?

In Albanien herrscht ein subtropisches Klima, das stark von Mittelmeer beeinflusst wird. Von daher regnet es in den Wintermonaten viel, während der Sommer von einer etwa zweimonatigen Trockenphase beherrscht wird. Die besten Monate für Ihre Reise sind von daher die Monate im Frühling und im Herbst. Während dieser Zeiten ist es bereits oder noch weitaus wärmer und angenehmer als in Mitteleuropa. Dennoch ist die Hitze noch nicht drückend. Sie können sich problemlos im Freien bewegen und oftmals sorgen Winde, von der Adria kommend, für eine willkommene Abkühlung. In den nördlichen Gebirgen kann es, je nach Höhenlage, auch im Sommer gelegentlich kühler werden. Hier sollten Sie die passende Kleidung einpacken, wenn Sie längere Wanderungen oder Bergtouren eingeplant haben.

Diese Souvenirs sollten Sie auf jeden Fall aus Albanien mitbringen

Bestimmte Regionen in Albanien sind für ihr Kunsthandwerk bekannt. Vor allem kleine Teppiche oder Tischläufer eignen sich als schöne Mitbringsel für Freunde und Verwandte. Ebenso werden in vielen Dörfern kleine Schnitzereien in guter Qualität angeboten. Vor allem bei jüngeren Touristen sind Souvenirs beliebt, die an die Sowjetzeit erinnern. Bekannte Denkmäler in der handlichen Variante, Propagandaposter und Faksimile-Abzeichen werden praktisch in jedem Souvenirladen angeboten. Immer beliebter werden lokal produzierte Spezialitäten und der Wein, der auch im Zentraleuropa immer beliebter wird. Bestimmt finden Sie schnell etwas, das Ihnen auf Anhieb ins Auge springen wird. Das Angebot ist groß.

Feiertage und Festlichkeiten in Albanien

Die Albaner sind für Ihre Feste und Feierlichkeiten bekannt. Fällt Ihre Reise auf einen Feiertag, so sollten Sie die Chance auf jeden Fall nutzen und eines der vielerorts veranstalteten Feste besuchen. Eine besonders große Tradition hat die Volksmusik. Beinahe jedes Dorf hat ein eigenes Fest, das dieser Musik gewidmet ist. Besuchen Sie mehrere dieser Feste, so können Sie die Unterschiede zueinander sehr schnell feststellen. Die Albaner sind sehr stolz auf ihre Traditionen. Sie dürfen sich deshalb gerne positiv über die Musik oder die Veranstaltungen äußern. Die Einheimischen schließen Sie so besonders schnell ins Herz.

DOs & DON'Ts

Jedes Land hat seine Besonderheiten, die beachtet werden sollen, wenn die Reise reibungslos und ohne Zwischenfälle verlaufen sollte. Aufgeführt werden hier DOs and DON’Ts, die Ihnen zu einer unbeschwerten und sorgenlosen Reise verhelfen können.

DOs

  1. Lernen Sie ein paar wichtige Wörter und Ausdrücke auf Albanisch. Während vor allem die jüngere Bevölkerung in den Städten gutes Englisch und manchmal auch Italienisch spricht, kann es sein, dass Sie in abgelegenen Dörfern und selbst in kleineren Städten niemand verstehen wird. Die Bewohner reagieren sehr freundlich auf Ihre Versuche, die Landessprache zu sprechen und helfen Ihnen gerne weiter, sollten Sie Fragen haben oder auf der Suche nach einem bestimmten Ort sein. Der Aufwand, ein paar wichtige Floskeln und Ausdrücke zu lernen, ist nicht groß und es auf jeden Fall wert. Das werden Sie bemerken, sobald Ihnen die ersten Einheimischen freundlich zulächeln oder Sie sogar zu einem Tee zu sich nach Hause einladen.
  2. Empfiehlt Ihnen ein Kellner ein bestimmtes Gericht auf der Karte, so können Sie sehr sicher sein, dass dieses frisch zubereitet wurde und gerade heute besonders gut schmeckt. Generell gilt die Regel, dass Sie an der Küste am besten Fisch bestellen sollen, während im Landesinneren Fleischgerichte besonders führ Ihren Wohlgeschmack bekannt sind.
  3. Macht Ihnen ein Albaner ein Geschenk, so nehmen Sie diesen an, auch wenn es Ihnen nicht unbedingt gefällt. Albaner sind äußerst gastfreundlich und können schnell gekränkt werden, wenn Sie eine kleine Gabe ausschlagen.
  4. Immer Lächeln ! Die Albaner sind ein sehr lebensfrohes Volk, die gerne feiern, singen und tanzen. Lädt Sie jemand zu einem Tänzchen ein, so machen Sie doch einfach mit. In Albanien werden selbst die kleinen Dinge des Lebens groß gefeiert. Es ist diese Lebensfreude, die Albanien derzeit zu einem der beliebtesten neuen Reiseziele macht. Lassen Sie sich von der lebhaften und fröhlichen Atmosphäre anstecken.
  5. Versucht ein Kellner Ihnen Essen nachzulegen, so ist das oftmals ein Versuch, Ihnen einen höheren Preis zu berechnen. Sprechen Sie klar und deutlich aus, dass Sie genug haben und man wird Sie in Ruhe lassen.
  6. Versuchen Sie das Essen kleiner Straßenstände. Vor allem der traditionelle und beliebte Snack Byrek eignet sich besten für den kleinen Hunger zwischendurch. Diese leckeren Taschen mit unterschiedlichen Füllungen gibt es praktisch an jeder Ecke und sie überzeugen nicht nur im Geschmack, sondern auch im Preis.

DONT’s

  1. Versuchen Sie nicht per Anhalter zu fahren. Diese Art des Transports ist in Albanien nicht üblich und verursacht höchstens Kopfschütteln. Vor allem das Busnetz ist gut ausgebaut und Tickets sind sehr günstig.
  2. Schlagen Sie eine Einladung zu einem Kaffee nicht aus. Lädt Sie ein Einheimischer zu einer Tasse ein, so hat dieser keine Hintergedanken, sondern möchte mit Ihnen einfach einen neuen Freund finden oder mehr über Sie erfahren. Albaner interessieren sich vor allem im Landesinneren sehr für die Touristen. Diese Art des Entgegenkommens ist man von touristischen Ländern so nicht mehr gewöhnt.
  3. Buchen Sie Ihre Touren oder Besuche in Museen nicht über Privatanbieter sondern verlassen Sie sich auf den Service namhafter Agenturen. Hier sind Sie sicher und es besteht nicht die Gefahr, dass ein Touristenführer zum vereinbarten Zeitpunkt nicht auftaucht und mit Ihrem bereits bezahlten Geld bereits über alle Berge ist.
  4. Seien Sie bei einem Treffen mit einem Albaner geduldig ! Zeit wird im Land, anders als in Mitteleuropa, nicht als starres Konzept betrachtet. Trinken Sie einen Kaffee oder schlendern Sie etwas durch die Gegend. Kaum sind ein paar Minuten vergangen, wird auch Ihre Verabredung auftauchen.
  5. Diskutieren Sie mit einem Albaner nicht über Politik. Diskussionen werden im Land oftmals sehr hitzig und laut geführt und Sie wissen nicht, welche Meinung Ihr Gegenüber vertritt. Reden Sie stattdessen über das gute Essen oder das angenehme Wetter. Das macht doch jeder gerne.

Wenn man an Urlaub auf dem Balkan denkt, fällt den wenigsten als erstes ein Albanien Urlaub ein und dass obwohl Albaniens Lage im Adriatischen und Ionischen Meer die besten Voraussetzungen für Top-Urlaubswetter bietet. Bei uns erfahren Sie mehr über die interessantesten Orte und die schönsten Strände dieses absoluten Urlaubs-Geheimtipps.

Urlaub in Albanien

Entdecken Sie Albanien während Ihres Urlaubs
Wie auch Griechenland, Bulgarien und Kroatien liegt Albanien auf der sogenannten Balkanhalbinsel, doch Albanien ist den meisten Urlaubern weniger geläufig als die Nachbarländer. Das kommt vor allem von der bis vor einigen Jahren recht unruhigen politischen Lage im Nachgang des gestürzten kommunistischen Regimes und des Kosovo-Konflikts zum Ende der 90er Jahre. Heute ist der Tourismus eine der Haupteinnahmequellen und Albanien gilt inzwischen als sehr sicheres Urlaubsland. Seit 2014 kandidiert Albanien zudem um den EU-Beitritt. Die offizielle Landeswährung ist der albanische Lek, aber auch der Euro ist ein gern gesehenes Zahlungsmittel. Was Sie in Ihrem Albanien Urlaub gesehen haben müssen, verraten wir Ihnen jetzt.

Orte & Sehenswürdigkeiten für Ihren Albanien Urlaub

1. Tirana


Die Hauptstadt Albaniens ist das wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes. 1920 wurde sie zur Hauptstadt ernannt und ist heute Hauptsitz mehrerer Landesparteien. Vor 1920 war die Stadt eher unbedeutend, wuchs aber im Laufe der Folgejahre stark an. Heute stehen hier viele moderne Gebäude, kulturelle Einrichtungen, wie der Kulturpalast und der Skanderberg Platz mit der Reiterstatue, dem Wahrzeichen Tiranas. Von hier aus führen die Straßen sternförmig zu den spannendsten Ecken der Stadt.

2. Berat


Inmitten des Landes, am Fluss Osum, liegt Berat, „die Stadt der tausend Fenster“. Sie setzt sich aus der Neustadt und drei geschützten Stadtteilen zusammen. Hoch über der Stadt thront die Ruine der alten Burgfeste. Diese ist durchzogen von verwinkelten Gassen, Kirchen und Moscheen. 1961 wurde Berat zur Museumsstadt ernannt. Wenn Sie während Ihres Albanien Urlaubs etwas Kultur erleben wollen, ist Berat der ideale Ort dafür.

3. Apollonia


Die dem Gott Apollo gewidmete antike Stadt im Inneren des Landes war einst die größte und wichtigste Stadt der alten Welt. Heute sind von ihr zwar nur noch Ruinen übrig, diese sind aber immer noch sehr beeindruckend und lassen vieles erahnen.

4. Durres


Die Hafenstadt Durres ist neben Triana kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt Albaniens. Das ganze Jahr über finden hier verschiedene Kulturveranstaltungen und Feste statt. Die berühmteste Sehenswürdigkeit ist das gigantische Amphitheater. Früher fanden dort 20.000 Menschen Platz. Auch hat Durres neben Kultur und Landesgeschichte tolle Strände zu bieten, die Sie während Ihres Albanien Urlaubs besucht haben sollten.

5. Gjirokastra


Im Süden Albaniens liegt die Stadt Gjirokastra. Diese Stadt wurde aus Anerkennung des besonderen Baustils, der sogenannten Balkanarchitektur, zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Hier stehen kleine burgenartige Häuser, denen die Stadt auch den Beinamen „Stadt der Steine“ verdankt. Wenn Sie Ihren Albanien Urlaub in Gjirokastra verbringen, empfehlen wir Ihnen auch die spannenden Museen und Theater der Stadt zu besuchen.
Genießen Sie die sonnigen Strände Albaniens für Ihren nächsten Urlaub

6. Kruja


Kruja liegt etwa 20 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Tirana. Das Imposanteste an der Stadt ist die gleichnamige Festung Kruja, welche für die Albaner ein Nationales Heiligtum darstellt. In ihr befindet sich das Skanderberg Museum, das dem Krieg in der Region der Sanderberg-Berge gewidmet ist. Weitere interessante Orte in der Nähe sind das Grabmal des Sari Saltiks und der Qafe Shtama Nationalpark. Von Tirana oder Durres werden Tagesfahrten nach Kruja angeboten.

Regionen für den Badeurlaub

Wenn Sie sich für einen Albanien Urlaub entscheiden, haben Sie eine Auswahl an zahlreichen Stränden. Auf einer Küstenlänge von 427 Kilometern liegt so mancher Traumstrand. Im Süden grenzt ein naturbelassener Strand aus Kies und Sand an die Stadt Ksamil. Das Wasser ist glasklar und wunderschön blau. Hier können Sie ausgelassen baden und entspannen. Der weitläufigste Strand (mit 7 Kilometern Länge) ist der Borsh Strand. Dieser liegt im gleichnamigen Dorf in der Gemeinde Lukove. Der Strand ist nicht überlaufen und verspricht somit Entspannung pur. Einziger Wehrmutstropfen ; die touristische Infrastruktur ist hier nicht sonderlich ausgebaut. Wer es gerne etwas lebendiger mag, sollte sich den Strand von Durres anschauen. Hier stehen zahlreiche Bars und Geschäfte, dafür ist es hier auch um einiges voller.

Klima und beste Reisezeit

ALBANIEN WETTER


Die besten Monate für Ihren Albanien Urlaub sind zwischen Juni und Oktober. In dieser Zeit regnet es wenig, bei angenehmen Luft- und Meerestemperaturen. Sowohl Aktivurlauber als auch diejenigen, die einfach nur am Strand ausspannen wollen finden zu dieser Zeit die idealen Bedingungen vor. Im Winter ist Albanien hingegen nicht für den Badeurlauber geeignet und es Regnet häufiger. Wenn Sie sich aber etwas dicker einpacken, können Sie auch außerhalb der Saison auf Entdeckungstour gehen.

Gastronomie im Albanien Urlaub

Verbringen Sie Ihren Urlaub in Albanien und bewundern Sie die wilden Landschaften
Die typisch albanische Küche ist sehr aromatisch, aber auch fettig, reich an Kräutern und hat an manchen Punkten eine gewisse Ähnlichkeit mit der griechischen, italienischen und osmanischen Küche – alles in allem also recht deftig. Gefrühstückt wird hier nicht wirklich, obwohl Sie in den Hotels durchaus Frühstück angeboten bekommen. Dafür ist das Mittagessen umso üppiger : frischer Salat aus Tomaten, Gurken, Paprika, Oliven und Ziegenkäse, als Hauptgericht Hammelfleisch, Fleischsuppen, Eintöpfe aus Rind- und Kalbfleisch oder gefüllte Auberginen, Zucchini und Paprika. Als Nachtisch ist der Baklava, ein mit Zuckersirup übergossenes Blätterteigküchlein mit Nüssen und Pistazien, sehr beliebt. Wenn Sie also in Albanien Urlaub machen, sollten Sie nicht nur Pizza und Pasta bestellen, sondern auch mal über den sprichwörtlichen Tellerrand hinausblicken.

Entdecken Sie alle unsere Urlaubsangebote

  1. Voyage Privé
  2. Luxuriöser Urlaub
  3. Urlaub Albanien