Städtereise Dresden - Buchung 2021 - Voyage Privé

Unsere Angebote

Städtereise Dresden - Buchung 2021


Zusammenfassung

Dresden - das Florenz Deutschlands mit Kunst und Kultur

Dresden ist die Stadt des Barocks und liegt an der Elbe. Der Zweite Weltkrieg hat einigen Schaden angerichtet, der nach und nach behoben wurde. Hier treffen Kultur und Kunst aufeinander, während die musikalischen Klänge aus der Semperoper das Erlebnis abrunden. Eine Tour erlaubt die Entdeckung der zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Kleinode. Besonders die Altstadt an der Elbe mit ihren zahlreichen Anlegestätten für Schiffe und Boote ist den Besuch wert. Hier finden Touristen den Neumarkt, die Semperoper, den Zwinger, die Frauenkirche, die Dresdner Kathedrale, das Albertinum, die Kreuzkirche und andere faszinierende Ausflugsziele.

5 Dinge, die man in Dresden gesehen haben sollte

1. Der Zwinger in Dresden

Der Dresdner Zwinger gehört zu den bedeutendsten Bauwerken und wichtigsten Sehenswürdigkeiten Dresdens. Der mächtige Gebäudekomplex mit Gartenanlage stammt aus der Spätbarockzeit und beherbergt Malerei, Skulptur, Plastik und Architektur. Im Innenhof gibt es eine Orangerie und einen Festspielplatz. Von dort ist der Blick auf die Sempergalerie möglich. Im Zwinger können Touristen die berühmte Gemäldesammlung der „alten Meister“ bewundern, darunter die Sixtinische Madonna von Raphael oder „Das Schokoladenmädchen“ von Jean-Étienne Liotard, Adolph Menzels „Atlase“ im Wandpavillon oder die Ausstellungsstücke der verschiedenen anderen Pavillons und Bogengalerien.

2. Die Frauenkirche

Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden 5*
Auch die Frauenkirche gehört zum historischen Zentrum Dresdens und liegt am linken Elbufer. Viele Bauten, die dort zu finden sind, stammen aus der Renaissance und dem Barock. Für den Wiederaufbau des Stadtzentrums ist die Frauenkirche das prachtvolle Symbol mit barocker Kuppel. Sie steht auf dem Neumarkt und wurde nach der kompletten Zerstörung Dresdens wieder aufgebaut. Das einstige Bauwerk stammt von George Bähr aus dem 18. Jahrhundert. Als der Luftangriff auf Dresden am 13. Februar 1945 erfolgte, stand die Kirche aus Sandstein noch einen Tag und brach dann in sich zusammen. Für Touristen wird im Inneren eine Kirchenführung angeboten, die über die Geschichte des Bauwerks informiert.

3. Die Semperoper

Taschenbergpalais Kempinski 5* + Semperoper
Die Semperoper wurde im 19. Jahrhundert von Gottfried Semper erbaut und 1945 vollständig zerstört durch die Bombardierung Dresdens. Der Wiederaufbau fand 1977 statt. Heute gehört die Semperoper zu den schönsten Bauwerken der Welt und ist die Spielstätte für die Staatskapelle Dresdens oder andere Konzerte. Auch ohne den musikalischen Genuss ist die Besichtigung eine Empfehlung.

4. Der Goldene Reiter

Ein Erinnerungsfoto sollten Touristen unbedingt am „Goldenen Reiter“ machen, der am Fuß der Augustusbrücke zu finden ist und den Kurfürst Friedrich August I. darstellt, bekannt als August der Starke. Das eindrucksvolle Denkmal ebnet den Weg in die Innere Neustadt, die bis zur Zerstörung durch einen verheerenden Brand im 17. Jahrhundert das älteste Viertel der Stadt war und dann als „Neue Königsstadt“ wieder aufgebaut wurde. Der „Goldene Reiter“ wurde von dem Kunstschmied Ludwig Wiedemann entworfen, besteht aus Kupfer und wurde feuervergoldet.

5. Das Blaue Wunder

Etwas abseits der typischen Ausflugsziele gibt es weitere Dinge, die eine Besichtigung wert sind. Dazu gehören markante Bauwerke wie das Yenidze, ein einstiges Tabakkontor mit imposant farbiger Glaskuppel, der Dresdner Zoo oder das Blaue Wunder. Letzteres ist eine riesige Brücke als Stahlfachwerkkonstruktion, die den herrlichen Blick über das gesamte Elbtal gestattet. Offiziell heißt die Brücke „Loschwitzer Brücke“. Hier kann die Fahrt mit einer Standseilbahn und mit einer Schwebebahn gewählt werden.

Die besten Hotels für eine Städtereise in Dresden

1. Maritim Hotel Dresden

Maritim Hotel Dresden
Direkt am Elbufer liegt das Maritim Hotel Dresden. Gäste können sämtliche Bereiche des Hotels nutzen, so auch Fitnesseinrichtungen, Schwimmbad, Sauna und Spa. Es gibt ein hauseigenes Restaurant mit Sterneküche und komfortabel und modern eingerichtete Suiten und Zimmer. Wer keinen eigenen Lesestoff dabei hat, kann an der Theke nachfragen, um die Kunstzeitschrift Dresdens zu erhalten.

2. Holiday Inn Dresden - City South 4*

Holiday Inn Dresden - City South 4*
Wer das barocke Dresden ganz erleben, jedoch auf Luxus und Wellness nicht verzichten möchte, ist im Holiday Inn Dresden hervorragend untergebracht. Es liegt zentrumsnah und verwöhnt seine Gäste im üblichen Standard der bekannten Hotelkette. Mit 4 Sternen ist einiges geboten, so eine Bar, ein moderner Essbereich, eine Open Lobby und der Komfort luxuriöser Zimmer zum Entspannen, Arbeiten und für gesellige Treffen.

3. Taschenbergpalais Kempinski

Taschenbergpalais Kempinski 5* + Semperoper
Etwas anders als die luxuriösen bekannten Hotels ist das 5-Sterne-Hotel Taschenbergpalais Kempinski, das in Dresden berühmt ist. Urlauber können hier in einem Gebäude aus dem 18. Jahrhundert logieren und sich von einem gehobenen Ambiente verwöhnen lassen. Das Hotel liegt im Stadtzentrum und besitzt eine hoteleigene Küche mit ausgewählten Speisen. Die Zimmer sind komfortabel und luxuriös, bieten einen Ausblick auf den barocken Innenhof und die malerischen Seitengassen. Die Einrichtung ist modern und auf dem neuesten technologischen Stand. Die Deluxe-Suiten beeindrucken durch exklusive Materialien und eine gehobene Ausstattung.

Planen Sie Ihre Städtereise nach Dresden

Touristen, die Dresden richtig kennenlernen möchten, sollten dafür mehrere Tage einplanen. Eine Woche ist ideal, um das Sightseeing ohne Stress zu genießen. Dazu kann über die Altstadt hinaus auch der Rest entdeckt werden, so die Schönheit der Elbufer, die zahlreichen Weinberge oder botanischen Gärten.

Die beste Reisezeit nach Dresden

DRESDEN WEATHER

Dresden ist im ganzen Jahr ein Erlebnis. Wer gutes Wetter bevorzugt, sollte die wärmeren Monate wählen und die Städtereise von Mai bis September einplanen. In Dresden ist auch ein einzigartiges Silvester möglich, wenn die Stadt beleuchtet ist und Restaurants und Bars zum Feiern einladen. Januar ist in Dresden der kälteste Monat. Die Temperaturen sind, wie überall in Deutschland, mäßig bis kalt im Winter und Herbst.

So kommen Sie nach Dresden

Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden 5*
Dresden liegt im Osten Deutschlands und ist am besten mit der Bahn oder dem Auto zu erreichen. Wenn Sie die Bahn wählen, bietet sich der Hauptbahnhof an, der an das ICE-Netz angeschlossen ist. In Dresden gibt es außerdem einen Flughafen. Mit dem Auto gelangen Sie über die A4 nach Dresden.

Kulinarik in Dresden

Kulinarisch gibt es in Dresden verschiedene Spezialitäten zu probieren. Zum Kaffee wird die Dresdner Eierschecke gereicht, eine Kuchen-Spezialität. In der kalten Jahreszeit lohnt es sich, einen regionalen Sauerbraten zu probieren. Darüber hinaus gibt es in Dresden viele internationale Restaurants. Eine Empfehlung ist der sächsische Wein, der ganz in der Nähe der Stadt gedeiht.

Mit Kindern nach Dresden

Familien kommen gerne nach Dresden, denn es gibt für jeden etwas zu entdecken: Kultur und Natur ebenso wie Spaß und Unterhaltung. Die familienfreundlichen Hotels freuen sich auf Ihren Besuch.

Praktische Ratschläge für Ihre Städtereise nach Dresden

Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden 5*

Packliste für Dresden

Ihren Koffer sollten Sie je nach Jahreszeit packen. Im Sommer kann es warm und trocken sein, im Winter sind Minusgrade häufig. Wenn Sie die Semperoper besuchen möchten, empfiehlt sich Abendgarderobe. Ansonsten sind Sie mit Ihrer üblichen Bekleidung am besten beraten.

Budget für Ihre Städtereise nach Dresden

Dresden ist keine besonders teure Stadt. Wenn Sie allerdings einen ausgiebigen Einkaufsbummel planen, ist ein höheres Budget nötig. In der Innenstadt können Sie wahlweise sparsam oder üppig speisen. Eine Tages- oder Wochenkarte für den Nahverkehr ist sinnvoll.

Nützliche Tipps und Hinweise für die Städtereise Dresden

In Dresden ist auch ein Picknick am Elbufer ein schönes und entspannendes Erlebnis. Es gibt zahlreiche grüne Flächen, wo sich Jung und Alt treffen. Dazu ist ein Rahmen aufgestellt, der den Blick auf die historischen Gebäude gestattet und so wie der Blick des Künstlers Canaletto wirkt. Danach findet sich das Motiv in der Ausstellung der „alten Meister“ wieder. Wer die Frauenkirche besucht, sollte auch auf die Kuppel steigen und sich von dort aus ganz Dresden aus der Höhe ansehen. Die Stadt hat hervorragende Verkehrsverbindungen und ist auch zu Fuß gut zu durchqueren. Berühmt ist Dresden für die Pfunds-Molkerei mit ihren dekorativen floralen Elementen und der luxuriösen Verkaufstheke, die seit 1901 existiert und als Laden an eine der schönsten Milchstraßen anschließt. Hier können Touristen ein schmackhaftes Glas Buttermilch schlürfen oder verschiedene neue Käsesorten kennenlernen. Lohnenswert ist auch ein Spaziergang durch das Barockviertel, wo etliche Kunsthandwerkspassagen zu finden sind.

  1. Voyage Privé
  2. Luxuriöser Urlaub
  3. Städtereise Dresden - Buchung 2021